Skip to main content

Plattenspieler anschließen

Beim Plattenspieler handelt es sich im Vergleich zu allen anderen Speichermedien welche wir Heutzutage verwenden um eine sehr antiquierte Technik, deren Anfänge bis zu 130 Jahre zurück reichen. Es war die erste Technologie die es dem Menschen ermöglichte Tonaufzeichnungen vorzunehmen und die einzige die uns so lange begleitet hat.

Denn Akustisch konnte es bisher keine andere Technik mit der Schallplatte aufnehmen, weshalb hart gesottene Hi-Fi Enthusiasten seit je her auf Vinyl schwören.

Natürlich gab es im Laufe der Jahre eine Menge Technische Verbesserungen um den Plattenspielers immer auf dem neusten Stand zu halten. Dennoch handelt es sich Grundlegend immer noch um dasselbe Prinzip wie 1887 als Emil Berliner das Grammophon erfand.

Hierdurch ergeben sich leider ein paar Komplikationen, wenn diese antiquierte Technik auf digitale Hi-Fi Komponenten des 21. Jahrhunderts trifft. Je nachdem welches Equipment du dein eigen nennst, gibt es unterschiedliche Wege deinen Plattenspieler erfolgreich anzuschließen.

 

Was macht den Plattenspieler so besonders?

Das Bauteil um das sich alles dreht ist der Phono-Vorverstärker. Das Signal welches vom Tonabnehmer abgeht ist derart schwach, das eine herkömmliche Endstufe damit einfach nichts anfangen kann. Hinzu kommt noch das Signale die ein MM-Tonabnehmer erzeugt verzerrt sind, sie müssen also erst aufbereitet werden.

Wenn du also nichts ahnend deinen Plattenspieler an einen herkömmlichen AUX oder CD Eingang anschließt ohne einen entsprechenden Vorverstärker zu verwenden ist das einzige was du hörst ein leises Brummen.

Und hier kommt der Phono Vorverstärker ins Spiel, er entzerrt die Signale des Tonabnehmers, hebt die Bässe an und senkt die höhen ab. Anschließend verstärkt er das Signal noch um den Faktor 100, was in etwa 40 dB entspricht. Mit dieser Signalstärke kann die Endstufe etwas anfangen.

In der guten alten Zeit als Plattenspieler noch in jedem Wohnzimmer zu finden waren verfügte jeder Verstärker über einen integrierten Phono-Vorverstärker.

Nachdem der Plattenspieler aber immer mehr zu einem Nischenprodukt wurde und dann beinahe gänzlich aus den Regalen verschwand ließen die Hersteller den Vorverstärker einfach weg.  Was Heutzutage wo die Verkaufszahlen wieder stetig ansteigen zu Problemen beim Plattenspieler anzuschließen führt.

Plattenspieler anschließen über Phono Eingang

Wenn du zu den Glücklichen gehörst die an ihrer Endstufe über einen Phono-Eingang verfügen kannst du deinen Plattenspieler ganz einfach daran anschließen. Denn wenn ein Phono Eingang vorhanden ist bedeutet dies auch dass ein Vorverstärker integriert ist.

Hier kann dir höchstens noch der „falsche“ Tonabnehmers einen Strich durch die Rechnung machen. Denn es gibt zwei verschiedene Systeme  welche unterschiedliche Ansprüche an den Vorverstärker stellen.

Wir werden hier nur auf ein paar Grundlegende Aspekte der Tonabnehmer Technik eingehen um dir das Problem verständlich zu machen, wenn du Interesse hast mehr ins Detail zu gehen findest du hier einen Beitrag der sich mit dem Thema Tonabnehmer beschäftigt.

Also zum einen wäre da der weit verbreitete MM-Tonabnehmer. Das MM steht für Moving Magnet, da sich ein Magnet am hinteren Ende des Nadelträgers befindet welcher sich zwischen mehreren Spulen bewegt.

Diese Tonabnehmer neigen zu Verzerrungen weshalb sie einen Phono Entzerr-Vorverstärker benötigen. Da sie aber weit verbreitet sind werden die integrierten Vorverstärker damit fertig.

Bei der anderen eher selten anzutreffenden Variante, dem MC-Tonabnehmer sieht es schon anders aus. MC steht für Moving Coil, da hier eine Spule am Nadelträger in einem stabilen Magnetfeld bewegt wird.

Diese Tonabnehmer liefern zwar eine hervorragende Klang-Qualität ohne Verzerrungen, aber auch ein deutlich schwächeres Signal, weshalb ein stärkerer Vorverstärker benötigt wird.

Abgesehen von einigen High-End Verstärkern bei denen du mittels Kippschalter zwischen MM und MC umschalten kannst, benötigst du für MC Tonabnehmer einen speziellen MC-Vorverstärker um ein verwertbares Signal zu erhalten.

Achtung, sollte dein Plattenspieler ebenfalls über einen integrierten Vorverstärker verfügen, was bei modernen Geräten immer häufiger der Fall ist, so musst du diesen ausschalten oder den Plattenspieler über einen anderen Eingang anschließen.


Plattenspieler anschließen ohne Phono Eingang

An dieser Stelle werden sich wohl die meisten von euch wieder finden. Dein Verstärker besitzt keinen separaten Phono-Eingang und somit auch keinen integrierten Vorverstärker.

Nun gibt es noch die Chance dass dein Plattenspieler einen Vorverstärker integriert hat, was inzwischen immer häufiger vorkommt da auch die Hersteller dieses Problem kennen und dem entgegen wirken wollen.

In diesem Fall kannst du dir zudem sicher sein das der Vorverstärker zu deinen Plattenspieler bzw. Tonabnehmer passt und ihn ganz einfach an einen beliebigen Eingang (zb. AUX oder CD) deines Verstärkers anschließen und loslegen.

Wenn aber weder dein Plattenspieler noch dein Verstärker einen Phono-Vorverstärker besitzt benötigst du ein externes Gerät.

Dieses wird ganz einfach zwischen Plattenspieler und Verstärker geklemmt. Wie auf der Zeichnung zu sehen ist wird der Plattenspieler entweder über einen Chinch Eingang oder einen DIN 5-Pol Eingang an den Vorverstärker angeschlossen. Dann wird der Vorverstärker über Chinch an einen beliebigen Eingang an der Endstufe angeschlossen.

Bei der Auswahl des richtigen Vorverstärkers gibt es wiederum ein paar Sachen zu beachten. Entscheidend ist hier hauptsächlich die Art des verwendeten Tonabnehmers, wie wir bereits erwähnt haben. Hierzu empfehlen wir dir diesen Beitrag zu lesen.

Jetzt „Phono-Vorverstärker“ auf Amazon ansehen


Cinch und 5 Pol DIN

Moderne Plattenspieler werden über Standard Cinch angeschlossen, ältere Modelle hingegen verwenden noch den 5 Pol DIN Stecker.

Solltest du Besitzer eines solchen Klassikers mit 5 Pol DIN Stecker sein benötigst du zum Anschließen des Plattenspielers einen Adapter auf Cinch, oder einen Vorverstärker der mit dem entsprechenden Eingang ausgestattet ist. Bei einem meiner Plattenspieler ist dies zum Beispiel der Fall. Diese Adapter sind für ein paar Euros in gut sortierten Hi-Fi Geschäften oder auch im Internet erhältlich.


Via Bluetooth…

Der Plattenspieler ist im 21. Jahrhundert angekommen. Einige Modelle verfügen inzwischen über Bluetooth, so lässt sich der Plattenspieler Kinderleicht mit Bluetooth fähigen Geräten wie Lautsprechern oder Bluetooth Kopfhörern koppeln.

Das ermöglicht vollkommen neue Design Möglichkeiten wie es beim Kabellosen Vertikalen Plattenspieler mit Wandmontage der Fall ist, auch die Reichweite von Bluetooth bietet einige Vorteile.

So kannst du deine Platten in die gesamte Wohnung übertragen. Für diese Geräte benötigst du in der Regel keinen externen Vorverstärker, dennoch solltest du bei Kauf eines solchen Gerätes darauf achten.

 

Jetzt „Plattenspieler mit Bluetooth“ auf Amazon ansehen


Diese Beiträge könnten dich auch Interessieren

Zurück zur Starseite

Kommentare

Christiane Schumacher 29. April 2020 um 23:42

Hallo!

Ich habe einen Plattenspieler mit integriertem Vorverstärker geschenkt bekommen (Medion 84364). Diesen soll man nicht über den Phonoanschluss an den Verstärker anschließen (was in der Tat zu Störungen führt und einen miesen Klang hat), sondern an den AUX/CD-Anschluss. Habe ich gemacht. Leider ist dann gar nichts zu hören. Ich habe auch schon die Steckverbindung getauscht (rot in weiß und umgekehrt – das hat früher manchmal geholfen), aber nichts.
Haben Sie einen Tipp oder gibt es einen Adapter, damit ich den Plattenspieler doch noch an den Phono anschließen kann?
Vielen Dank für die Rückmeldung.

Antworten

Kevin 7. Juli 2020 um 21:12

lässt sich der integrierte Vorverstärker des Plattenspielers eventuell abschalten? In diesem Fall könnten sie ihn danach ganz normal an den Phono Eingang anschließen…

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *