Skip to main content

Plattenspieler richtig einstellen, so Funktioniert´s 

Bereits im Jahre 1980 wurde der Schallplattenspieler von Stereoanlagen und Ghettoblastern abgelöst.

Die Liebhaber möchten jedoch auf ein einzigartiges Musikerlebnis mit einem Plattenspieler nicht verzichten. Doch nicht nur Liebhaber erfreuen sich an der nostalgischen Technik, denn viele Musikliebhaber entdecken immer mehr die Vorteile eines Plattenspielers.

Doch echter Musikgenuss kommt nur zustande wenn dein Plattenspieler auch richtig eingestellt ist.

Zwar werden die Geräte ab Werk mit einer Grundeinstellung ausgeliefert, diese ist aber nicht immer optimal oder wird durch den Transport wieder ruiniert. Damit dein Plattenspieler richtig justiert ist, haben wir diese Schritt für Schritt Anleitung für dich erstellt.

Mit ein wenig Geschick und Geduld holst du das Maximum heraus

Immer mehr Menschen sind begeistert von dem Klang und der einfachen und verlässlichen Technik eines Plattenspielers. Jedoch trauen sich einige nicht an die empfindliche Technik heran, dabei ist es nach ein wenig Grundwissen, Geduld und Geschick ein Kinderspiel einen Plattenspieler zu justieren.

Damit auch Du das beste Klangerlebnis erhältst stellst Du Dir sicherlich die Frage wie Du den Plattenspieler richtig einstellen kannst. Da können wir dich beruhigen, dies ist keine Zauberei. Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks, welche wir Dir in unserem Ratgeber mitgeben, wird es auch Dir im Handumdrehen gelingen deinen Plattenspieler einzustellen.

Das richtige Plattenspieler einstellen ist besonders wichtig, nicht nur um die beste Klangqualität zu erreichen sondern auch um eine unnötige Abnutzung deiner Vinyl Schätze zu verhindern. Alle Einstellungen, die Du vornehmen wirst, wirken sich auf das Ergebnis aus. Aus diesem Grund solltest Du unbedingt auf eine optimale Abstimmung der verschiedenen Komponenten achten.


Mit ein wenig Vorbereitung kann es auch schon losgehen !

Bei der Bestellung Deines Plattenspielers fängt es bereits an, hier musst Du darauf achten, dass Du einen passenden Tonarm und einen Tonabnehmer zu Deinem Modell dazu hast, da dies nicht bei jedem Angebot vorhanden ist.

Sicherlich bist Du jetzt ganz aufgeregt und möchtest sofort loslegen. Lass Dir Zeit und gehe Schritt für Schritt Deinem Musikgenuss entgegen. Wir möchten Dir ein wenig Unterstützung anbieten.

  1. Packe Deinen Plattenspieler erst einmal in aller Ruhe aus. Wichtig ist, dass Du vorsichtig bist, damit nichts von den sensiblen Teilen kaputt geht.

Die Bedienungsanleitung solltest Du nicht einfach nur zur Seite legen. Jedoch können wir Dir hier ausreichend Informationen für die Einstellungen Deines Plattenspielers anbieten. Nur spezifische Daten sind wichtig, damit Du den Plattenspieler justieren kannst.

  1. Achte darauf, dass Du einen geraden Untergrund hast, damit Du Deinen Plattenspieler einstellen kannst. Dies kann ein Tisch oder auch der zukünftige Platz des Plattenspielers sein. Nimm dazu eine Wasserwaage zur Hand und prüfe als Erstes den Untergrund.
  2. Danach stellst Du Deinen Plattenspieler auf den vorgesehenen Platz und überprüfst wieder mit der Wasserwaage, ob alles in Waage ist. Dies ist der erste und wichtigste Schritt für die Benutzung Deines Plattenspielers.

 

Für Deine Vorbereitung solltest Du Dir einige kleine Hilfsmittel bereit legen. Du benötigst beispielsweise:

  • Überhangschablone
  • kleine Wasserwaage
  • kleinen Schraubenzieher
  • Flachzange

Nun kannst Du Deinen Plattenspieler einstellen.

Das benötigte Equipment

 

Du kommst dem Musikgenuss schon ein Stück näher

Nachdem Du nun alle wichtigen Hilfsmittel parat hast und einen geraden Untergrund gefunden hast, kannst Du mit der Wasserwaage überprüfen, ob der Untergrund wirklich ebenmäßig ist. Halte Dich unbedingt an diesen ersten Schritt, damit Du lange Freude an Deinem Plattenspieler hast und Dir Deine Platten nicht beschädigst.

 

Du hast nun folgende Aufgaben vor Dir:

  • guten Untergrund finden
  • Tonarm einstellen
  • Tonarmhöhe einstellen
  • Auflagegewicht ermitteln und einstellen
  • Antiscating einstellen
  • Tonabnehmer einstellen
  • Azimut einstellen
  • Musikgenuss erleben!

 

Dies sind vielleicht erstmal viele Begriffe und Einstellungen, jedoch ist es gar nicht schwer einen Plattenspieler richtig einstellen zu können.

Die grundlegenden Einstellungen sind bei Tonarm, Nadel und Tonabnehmer vorzunehmen. Wichtig ist die Reihenfolge, damit nichts in Vergessenheit geraten kann. Die Einstellungen sind wichtig, damit es nicht zu vorzeitigen Abnutzungen, schlechten Klängen und Beschädigungen an der Platte und der Nadel kommen kann.

Nachdem Du Deinen Plattenspieler in Waage gebracht hast, solltest Du Dich nun dem Tonarm widmen. Dies ist eine sehr leichte Aufgabe, dennoch musst Du vorsichtig sein.

gegengewicht einstellen

Der Tonarm muss aufgesteckt werden. Gehe dabei behutsam vor. Sobald der Tonarm fest sitzt, solltest Du diesen leicht festhalten und das dazugehörige Gegengewicht aufschrauben. Besonders wichtig ist, dass Du so vorsichtig wie möglich ist. Bei zu viel Druck beschädigst Du den Tonarm.

Um das richtige Auflagegewicht einzustellen  musst du als erstes das Gegengewicht so einstellen das der Tonarm bei gesenktem Tonarmlift parallel über dem Plattenteller schwebt. Jetzt habt ihr eine Auflagekraft von null Gramm erreicht und könnt den Tonarm auf null stellen, wenn euer Plattenspieler über diese Funktion verfügt.

Als nächstes müsst ihr nur noch das richtige Auflagegewicht einstellen, das ist vom Tonabnehmer abhängig und kann der Anleitung entnommen werden. Schalte Deinen Plattenspieler noch nicht an. Den Tonarm solltest Du nun auf eine Platte auflegen, welche Du vorher aufgelegt hast. Nun ist ein gutes Augenmaß erforderlich. Schau nach, ob der Tonarm und die Platte parallel zueinander verlaufen. Sollte dies nicht der Fall sein, musst Du Deinen Tonarm einstellen.

Einige Plattenspieler haben einen Regler, mit dem die Einstellung des Tonarms einfacher gemacht wird. Wenn dieser Regler nicht vorhanden ist, kannst Du auch ein Geodreieck verwenden. Dies musst Du einfach nur an dem Abnehmer und am Arm ansetzen. Achte darauf, dass Du das Geodreieck am hinteren Stück des Arms ansetzt. Die Tonarmhöhe ist ebenfalls sehr wichtig.

Diese kannst Du an einer Schraubvorrichtung vornehmen. Um die perfekte Höhe zu erreichen, kannst Du kleine Unterlegscheiben verwenden. Dies ist eine gängige Vorgehensweise. Die perfekte Tonarmhöhe hast Du erreicht, wenn die Schallplatte und der Tonarm sich waagerecht zueinander befinden. Wenn Du Deinen Tonarm justiert hast, kann es direkt zum nächsten Schritt weiter gehen.

 

Da sich das alles etwas schwer erklären lässt, siehst du dir am besten die Videos an

 

 

Bereit für den nächsten Schritt? Weiter geht es mit dem Tonabnehmer

Manche Tonabnehmer haben bereits einen Bajonettanschluss, so dass Du keine zusätzlichen Kabel einstecken musst. Solltest Du dennoch Kabel einstecken müssen, so achte auf die richtige Position der Kabel. Hierfür solltest Du auf jeden Fall eine kleine Flachzange verwenden.

Der Tonabnehmer kann nun mit Hilfe der Überhangschablone eingestellt werden. Schablonen gibt es für wenig Geld in Schallplattenläden und natürlich im Internet. Lege die Schablone auf und löse die Schrauben ein klein wenig. Benutze dafür einen kleinen Schraubenzieher.

Bringe nun langsam den Tonabnehmer mit den zwei markierten Punkten in eine Flucht. Du hast den Tonabnehmer richtig eingestellt, wenn der sogenannte Spurfehlwinkel 0 beträgt.

Überhang einstellen

Überhang einstellen

Überprüfe bitte, ob die Nadel senkrecht in die Rille eintaucht, denn dies ist unabdingbar für ein perfektes Klangbild. Dieser Schritt nennt sich auch den Azimut einstellen. 

Azimut wird oft mit dem Thema Plattenspieler justieren in Verbindung gebracht. Man sollte für ein perfektes Klangbild eine 90 Grad Stellung der Nadel erzielen. Dies kann man nur überprüfen, wenn man von vorn auf den Tonabnehmer schaut.

Azimut einstellen

Bei neuen Modellen der Plattenspieler ist diese Einstellung bereits korrekt erfolgt. Bei einer manuellen Ausrichtung solltest Du Dich auf dein Augenmaß und Dein Gehör verlassen, denn bei einer nicht korrekten Ausrichtung kommt es zu Verzerrungen und unterschiedlicher Wiedergabe der Lautstärke.

Zusätzlich solltest Du das Antiscating beachten. Unter diesem Begriff versteht man die Kraft, welche den Tonarm nach innen zieht.

Neue Modelle verfügen bereits über eine entsprechende Vorrichtung, jedoch kannst Du den Wert manuell einstellen.

Der Anti-Skating Wert richtet sich nach der Auflagekraft. Achte jedoch darauf, dass dieser Wert nicht höher ist, als das Gegengewicht. Lies in Deinem Handbuch unbedingt die Werte für die richtige Abstimmung des Antiscating nach. Auch das passende Auflagegewicht musst Du in der Anleitung Deines Modells nachlesen, da die Idealgewichte von Modell zu Modell unterschiedlich sind.

Am Ziel angekommen – Musik genießenSchallplatten hören

Wenn Du nun alle Schritte befolgt hast kannst Du gern mit der Wasserwaage nochmal überprüfen, ob Dein Plattenspieler gerade steht. Dies ist wirklich eine der wichtigsten Grundlagen überhaupt.

Du kannst nun Deine Platten auflegen und die Musik genießen. Du wirst sehen, dass es besonders wichtig ist, dass man den Plattenspieler richtig einstellt.

Überprüfe in regelmäßigen Abständen alle von Dir vorgenommenen Einstellungen. Wir wünschen Dir viel Freude mit Deinem Gerät.

Du kannst Dich gern bei uns noch ein wenig umschauen, denn hier findest Du viele tolle Tipps und Ratschläge rund um das Thema Plattenspieler.


Diese Beiträge könnten dich auch Interessieren


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *